Praxis Publikationen Magazin Vorträge Termine Über Mich Kontakt

Herzlich
Willkommen!

Hier finden Sie Informationen zu meiner Arbeit als Psychologin in der Praxis, über meine Fortbildungstätigkeit und über meine Publikationen.

In meiner Praxis biete ich schwerpunktmäßig psychologische Beratung und Therapie an. Dieses Angebot richtet sich an Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen: in beruflichen oder privaten Krisen, bei Partnerschaftsproblemen oder bei Fragen zur Erziehung.

Als psychologische Expertin schreibe ich Fachbücher und arbeite für verschiedene Rundfunk- und Fernsehsender und Printmedien.

Viel Spaß beim Stöbern auf der Seite!
Herzlich, Elisabeth Raffauf

Foto der Praxis
Foto der Praxis

Psychologische
Praxis



Familien- und Erziehungsberatung

„Respekt gegenüber Erwachsenen/ Eltern, ist etwas, das schwer einzuhalten ist, vor allem wenn es nicht auf Gegenseitigkeit beruht.“
(Annika, 14 Jahre)


Wenn ein Mitglied in der Familie Schwierigkeiten hat, ist das oft ein Symptom dafür, dass in dem System „Familie“ etwas nicht gut läuft. Wenn wir die Familie als ein Räderwerk betrachten, in dem jeder seinen Teil zum Funktionieren beiträgt, zeigt sich, dass jedes Familienmitglied etwas zur „Gesundung“ beitragen kann. Diese Sichtweise ist für Alle entlastend und eröffnet neue Lösungswege.

Coaching

„Der Weg entsteht im Gehen wie durch ein Wunder“
(Reinhold Schneider, dt. Schriftsteller)


Was kann ich in meinem Beruf? Wie kann ich mich mit meinen Talenten zeigen? Was ist mein Ziel? Wie kann ich es erreichen? Diese Fragen beschäftigen die meisten Menschen. Im Coaching die eigene Haltung, die Position im Beruf, die Wünsche und Ziele zu reflektieren ist ein erster Schritt zum erfüllten Berufsleben.

Leitungs‐Coaching: Kommunikationsfähigkeit, Teamführung, Konflikt‐Management und Projektentwicklung sind erlernbar. Transparenz und Wertschätzung einerseits und ein klarer Führungsstil andererseits sind die Schlüssel zu einem guten, kreativen und produktiven Arbeitsklima.


Supervision

„Für sich allein ist man nicht witzig“
(Goethe)


Schwierige „Fälle“ können auch im Team schwierig werden. Die Reflektion des Berufsalltag und der Blick auf das gemeinsame berufliche Ziel stärken ein Team und helfen belastende Situationen zu lösen und neue Kräfte frei zu setzen.

Beratung und Coaching nach persönlicher Absprache.

Paarberatung

„Wir können andere Menschen nicht verändern,
aber wenn wir uns anders aufstellen, verändern wir etwas“


•     Konflikte verstehen
•     Gespräche mit Neugier und Interesse führen
•     Einander wertschätzend begegnen

Partnerschaft und Familie sind zugleich Inseln und Halt. Zusammen bilden sie - im Idealfall - eine gute Basis um in die Welt hinaus zu gehen. Genauso wie eine Wohnung ab und zu „ausgemistet“ werden muss, um Platz für Neues zu schaffen, ist es hilfreich, die Partnerschaft von Zeit zu Zeit aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Wenn wir uns und den Anderen besser verstehen, können wir Gespräche anders führen, Konflikte besser einordnen und Beziehungen neu gestalten.

Kleiderbügel an Birkenast

Publikationen




»Mama, wenn du nicht willst, dass ich das mache, dann verbiete es mir doch!« Wenn der Sohn oder die Tochter so etwas sagt, wird deutlich: Die Rollen in der Erziehung haben sich verkehrt. Parentifizierung heißt es im Fachjargon, wenn Kinder in die Erwachsenenrolle geraten und elterliche Aufgaben übernehmen.

Elisabeth Raffauf zeigt, was Eltern benötigen, um ihre Elternrolle annehmen zu können, und was Kinder von ihren Eltern brauchen. Eltern müssen nicht immer alles richtig machen. Doch es ist wichtig, dass sie die Verantwortung übernehmen – für sich selbst und für ihre Kinder. Dann können sie ihnen geben, was sie zum Erwachsenwerden brauchen: Liebe, Halt und Orientierung.

Mehr Info



Irgendwie haben wir sie ja alle überlebt, die Pubertät. Und aus den allermeisten von uns ist sogar was Anständiges geworden. Warum befürchten wir dann, dass unsere pubertierenden Kinder nie die Kurve kriegen werden? War es bei uns früher anders? Oder waren wir genauso, nur unser Blickwinkel hat sich aus der Elternperspektive fundamental geändert?

Elisabeth Raffauf erzählt wahre Pubertätsgeschichten, die mit einem Augenzwinkern dazu einladen, sich an die eigenen Chaosjahre zu erinnern. Das hilft enorm, die heutigen Jugendlichen in ihrem Zwiespalt zwischen Anlehnungsbedürfnis und Rebellion zu verstehen und die eigene Elternrolle neu zu erkunden.

Mehr Info


LeserinnenBrief:

„Schon lange hat mich kein Buch mehr so begeistert, berührt und getröstet wie das an diesem Gottseidank völlig verregneten Wochenende in einem Rutsch, konsumierte "Die tun nicht nichts...".
Ich habe einen 12-jährigen und einen 14-jährigen Sohn; in jedem Kapitel habe ich die Kinder oder mich (oder mich mit 14-17) oder alle zusammen wiedergefunden. Einfach Danke, dass Sie es geschrieben haben.
Danke vor allem für die London-Erinnerungen!

Am genialsten fand ich aber die Idee, sich über die eigenen Erinnerungen den Kindern (wieder-) anzunähern. [...] Also nochmals Danke, ich werde mir auch noch das weitere Pubertätsbuch besorgen. Schade, dass ich keine Mädels hab, da gäb's noch mehr von Ihnen.

Alles Gute und herzliche Grüße aus Wien,
Marion K.“



Der Patmos Bestseller Die tun nicht nichts, die liegen da und wachsen ist in Korea auf dem Markt erschienen. In dem etwas anderen Pubertäts-Buch erzählt Elisabeth Raffauf wahre Pubertätsgeschichten, die mit einem Augenzwinkern dazu einladen, sich an die eigenen Chaosjahre zu erinnern.

Mehr Infos zur deutschen Version



Beim Thema kindliche Sexualität stehen Erzieher/-innen immer wieder vor der Frage, wie sie am besten auf entsprechendes Verhalten reagieren sollen. Um dies qualifiziert zu beantworten, ist es wichtig, die Phasen sexueller Entwicklung zu kennen und zu verstehen, dass kindliche Sexualität nicht mit erwachsener Sexualität gleichgesetzt werden kann.

In diesem Ratgeber finden Sie alles Wichtige rund um das Thema sexuelle Entwicklung bei Kindern: Wie gehe ich offen mit dem Thema Sexualität um? Was ist eigentlich normal? Welche Verhaltensweisen sind bedenklich? Wie reagiere ich am besten? Wie kann ich Kinder in ihrer sexuellen Entwicklung unterstützen? Wie erstelle ich ein sexualpädagogisches Konzept? Zahlreiche Praxisbeispiele, Tipps, Handlungsempfehlungen und Reflexionsfragen erleichtern die Auseinandersetzung mit dem Thema und zeigen Ihnen, wie Sie kind- und ressourcenorientiert mit kindlicher Sexualität umgehen und erreichen, dass die Kinder sich sicher, verstanden und angenommen fühlen.

Mehr Info



Wenn etwas Schreckliches in der Welt passiert, beschäftigt dies auch schon kleinere Kinder. Mit ihren Ängsten und Fragen konfrontieren sie uns Erwachsene und stellen uns vor eine herausfordernde Situation, wenn wir altersgerecht und einfühlsam mit ihnen in den Dialog gehen wollen. Dieses Heft positioniert sich ganz klar: Es gibt nicht die eine Antwort auf alle Fragen. Vielmehr liegt es an uns, die kindlichen Fragen, Gedanken und Ängste ernst zu nehmen und ihnen mit Ruhe, Zugewandheit, Geduld und Verständnis zu begegnen. Ob ein Gespräch, ein Ritual oder eine Idee zum persönlichen Ausdruck und Verarbeiten des Erlebten - es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Kindern dabei zu begegnen und sie zu stärken.

CD erschienen bei CC-live

Mehr Info Hörbeispiel



Die Eltern von Heranwachsenden haben es nicht leicht – und heute schon gar nicht. Viele gesellschaftliche Normen, die ihnen in der eigenen Jugend Reibungsfläche und Wegweiser zugleich waren, gelten nicht mehr. Für neue Spielfelder wie Facebook & Co. fehlen die Erfahrungswerte. In diesem Buch geht es deshalb besonders um die neuen Herausforderungen, denen Eltern heute gegenüberstehen…

Auch für die Jugendlichen ist es nicht einfach. Wie grenzt man sich ab, wenn (fast) alles verhandelbar und in Reichweite ist? Elisabeth Raffauf lässt in ihrem neuen Buch neben den Eltern auch die Jugendlichen selbst zu Wort kommen. Denn ihre Meinung ist eine große Hilfe dabei, sich in die Welt eines Menschen hineinzufühlen, der kein Kind mehr ist und auf der Suche nach dem eigenen Selbst.

Mehr Info



Was bedeutet Mädchensein heute? Dieses Buch spricht alle Fragen an, die Eltern von Töchtern beschäftigen, von der Geburt bis zum Auszug in die weite Welt. Immer wieder kommen die Jugendlichen, Eltern und Expertinnen dabei selbst zu Wort. Aus dem Inhalt: Drei Grundirrtümer über Mädchen - Vor der Geburt: Elternträume - Sie ist da: die ersten zwei Jahre - Rosa oder hellblau: eine kleine Farbenlehre - Mädchen und Schule: ein heißes Thema - Drei Rollen vorwärts: sechs bis zwölf Jahre - Außen stark, innen zerbrechlich: zwölf bis achtzehn Jahre - Stark und selbstbewusst: Frau sein heute

Mehr Info



Mädchen wollen oft ganz andere Dinge wissen als Jungs: Bin ich schön genug? Wer ist meine beste Freundin? Wie geht Küssen? Und was kommt danach? »Only For Girls« beschäftigt sich mit »klassischen« Mädchenthemen, mit Körper, Schönheit, Freundinnen, mit Liebe und Gefühlen. Tabus sind hier tabu. Auch Aspekte, die oft mit Scham und Angst besetzt sind, kommen unverblümt zur Sprache: Verhütung, Homosexualität, der erste Besuch beim Frauenarzt und viele erste Male mehr. Offen, locker und immer auf Augenhöhe antwortet die Autorin Elisabeth Raffauf auf die entscheidenden Fragen, macht Orientierungsangebote und schreibt dabei vorurteilsfrei und nah an der Zielgruppe.

Mehr Info



Das Schweigen ist gebrochen. Immer mehr Menschen machen ihre erschütternden Erfahrungen mit sexuellem Missbrauch öffentlich. Und die Zahlen sind alarmierend: Jedes vierte Mädchen und jeder neunte Junge erlebt sexuellen Missbrauch. Verständlich, dass Eltern alles tun wollen, um ihr Kind zu schützen. Das Kind einzusperren oder Angst vor dem »bösen Mann« zu schüren, sind jedoch keine probaten Mittel.

Prof. Dr. Armin Krenz, in: Handbuch für ErzieherInnen in Krippe, Kindergarten, Kita und Hort »Dieses Buch ist die zurzeit mit ABSTAND beste Veröffentlichung zum Thema "Sexualpädagogik und sexueller Missbrauch" ... Wer zu diesem sensiblen und jederzeit aktuellen Thema bisher vergeblich nach einem wirklich ungeschlagen guten Buch gesucht hat, hält es hier in Händen! Endlich hat der Büchermarkt nach einer langen Wartezeit ein neues Standardwerk zur Verfügung.«

Mehr Info


Magazin



hr3
Sonntagstalk – Über die Geheimnisse guter Erziehung

Podcast vom 15.05.2022

Mutter mit Kind am Meer

Foto von Xavier Mouton auf Unsplash

Im Sonntagstalk spricht Bärbel Schäfer mit Elisabeth Raffauf: Viele Eltern hätten “das Gefühl, die Kinder seien auch Aushängeschild„ und wollten der Welt beweisen, dass sie gute Eltern sind.
Die Forderung: Schaut weniger auf euch und mehr auf die Bedürfnisse der Kinder!


Morgenmagazin
Mit Kindern über den Ukraine-Krieg sprechen

Videobeitrag vom 03.03.2022

Kinder mit Masken im Klassenzimmer

Foto von Chuko Cribb auf Unsplash

Putins Krieg in der Ukraine schockiert viele Menschen und auch Kinder bekommen mit, das dort gerade etwas passiert. Wie können Eltern damit umgehen?


Bundesregierung.de
Mit Kindern über den Ukraine-Krieg sprechen

Interview vom 02.03.2022

Kinder mit Masken im Klassenzimmer

Foto von Dea Piratedea auf Unsplash

Putins Krieg in der Ukraine schockiert viele Menschen und auch Kinder bekommen mit, das dort gerade etwas passiert. Wie sollten Eltern am besten mit ihnen über das Thema sprechen?


Bayrischer Rundfunk
Mit Kindern über den Ukraine-Krieg sprechen

Audiobeitrag vom 22.02.2022

Kind auf Baum mit Ukraine-Flagge

Foto von Jakub Ivanov auf Unsplash

Putins Krieg in der Ukraine schockiert viele Menschen und auch Kinder bekommen mit, das dort gerade etwas passiert. Krisen, Krieg, schlechte Nachrichten - Wie sprechen Sie darüber mit Ihren Kindern?


Süddeutsche Zeitung Magazin
Wie beeinflusst die Beziehung der Eltern unser Liebesleben?

Interview vom 17.12.2021

Kinder mit Masken im Klassenzimmer

Foto von Samuel Tettey

Im Interview erzählt die Therapeutin Elisabeth Raffauf, ob man sich tatsächlich die Mutter oder den Vater als Partner sucht, ob Scheidungskinder in Beziehungen benachteiligt sind ‐ und wie man aus alten Mustern ausbrechen kann.


WDR
Kölner Treff

(Videobeitrag vom 10.09.2021)

Foto von Giuseppe Chiucchiu

Im Kölner Treff begrüßt Bettina Böttinger verschiedene Gäst*innen. Darunter Teresa Enke, die Politologin Gesine Schwan, den Musiker und Autor Rocko Schamoni, die Ärztin Dr. Julia M. Nonn, Fitnesstrainer Fabian Nießl, den Sozialpädagogen und Rapper David Mayonga und die Psychologin Elisabeth Raffauf.


➡️

Vorträge



Die tun nicht nichts, die liegen da und wachsen

(Ausschnitte des Vortrags vom 30.09.2021)

Ausschnitte des Vortrags zum Buch „Die tun nicht nichts, die liegen da und wachsen“ in der Karl-Rehbein-Schule, Hanau.


Termine



September 2022


26. September, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk

Warum bin ich manchmal so schlecht drauf?

Maus-Live

Oktober 2022


4. Oktober, 18:45 Uhr

hr ‐ Fernsehen

Die Ratgeber - „Erzieht uns einfach!“

Die Ratgeber

10. Oktober, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk – live

Angst vor der Zukunft

Maus-Live

24. Oktober, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk

Ich habe eine Mitschülerin geküsst, sie war ganz wütend

Maus-Live

November 2022


7. November, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk – live

Ich mache mir Sorgen, dass in unserer Familie das Geld nicht reicht

Maus-Live

9. November, 11:00 Uhr

Vortrag, Kongress: „Auslaufmodell Kindheit“

Erzieht uns einfach

Elternbildung Tirol, Haus der Begegnung

12. November, 12:00 Uhr

Universität Göttingen

Warum gibt es Krieg? Und wann ist endlich wieder Frieden?

Göttinger Kongress für Erziehung und Bildung

14. Oktober, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk

Ich vermisse meine Schwester so ‐ sie lebt im Ausland. Was kann ich tun?

Maus-Live

23. & 24. November

Vortrag: Pubertät

Die tun nicht Nichts ‐ die liegen da und wachsen

Landkreis Nienburg/Weser

28. Oktober, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk

Wie verliert man Angst?

Maus-Live

30. Oktober, 14:30 Uhr

Kindheitspädagogischer Nachmittag

Mit Kindern über den Krieg sprechen

Hochschule Niederrhein, Richard-Wagner-Straße 101, Mönchengladbach

Dezember 2022


12. Dezember, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk – live

Wohin an den Feiertagen?

Maus-Live

19. Dezember, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk

Ich hätte gern einen Freund, der mit mir zusammen ist ‐ wie soll ich das anstellen?

Maus-Live

Januar 2023


9. Januar, 19:05–20:00 Uhr

Herzfunk – live

Jeder Jeck ist anders ‐ wie kommt man in einer Klasse gut miteinander klar?

Maus-Live
Foto von Mineralien

Über Mich



Zur Person


Ich bin Diplom-Psychologin und habe die staatliche Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie (Heilpraktikerin Psychotherapie). Zwanzig Jahre war ich in einer Erziehungsberatungsstelle tätig. Dort habe ich mit Eltern, Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Seit einigen Jahren bin ich in freier Praxis in Köln tätig. Parallel arbeite ich u.a. für das Kinderradio des WDR. Gemeinsam mit einer Kollegin habe ich die Kinderaufklärungsreihe „Herzfunk“ entwickelt. Außerdem schreibe ich Bücher zu den Themen Erziehung, besonders Pubertät und Sexualerziehung. Zu meinen Ausbildungen gehören die Systemische Ausbildung am APF in Köln, die Weiterbildung zum „Gestalt-Systemischen Management Coach“ am Gestalt-Institut in Frankfurt und eine Teil-Ausbildung am Institut für Gruppenanalyse.



Berufserfahrung

  • Seit 19 Jahren Gruppenleitung und Einzelberatung in einer Erziehungsberatungsstelle
  • Vorträge, Seminare, Workshops, Fachkräfte- Schulungen für die Kinderschutz- Zentren, den Paritätischen Wohlfahrtsverband, Krankenkassen, Ärztevereinigungen, u.a. Die „Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe“(DGPFG) und die „Gießener Gynäkologische Fortbildung“
  • Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte, u.a. im Rahmen von Kongressen und im Auftrag von Firmen
  • Fortbildung für die Bundesfreiwilligendienstler/Innen der Stadt Euskirchen
  • Praxis als Coach, Beraterin und Supervisorin in Köln
  • Psychologische Expertin im WDR, beim Ki.Ka, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, den Kindernachrichten logo und anderen Medien
  • Publikationen zu den Themen: Pubertät, Sexualerziehung, Mädchen, u.a. für den Beltz- Verlag, den Patmos- Verlag, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • NOMINIERUNG: Mit „Herzfunk“ nominiert für den DEUTSCHEN RADIOPREIS 2012
Foto von Elisabeth Raffauf

© Foto von Tina Niedecken


Kontakt



Beratung und Coaching nach persönlicher Absprache.

Sie erreichen mich per Mail unter: mail (at) elisabethraffauf.de

Foto von Visitenkarte

Nach Oben

Impressum

Datenschutz